Juli 2011 - Walnussbaum in Kirchhellen

NRW`s stärkster Walnussbaum ?

oder

Not macht erfinderisch

2011_Kreis-RE-Walnuss-2


In Kirchhellen steht ein etwas schief gewachsener Walnussbaum, schon 2007 habe ich ihn fotografiert, da ich dank verwandschaftlicher Beziehungen in den Ort  gelegentlich besuchen konnte. 2011 nahm ich Maß: 345 cm Umfang in Brusthöhe. Vitalität, u.a in Form von Früchten, sind nach Angaben der Grundstückseigner stets deutlich erkennbar. Auch durfte ich mich 2007 im Hause eine geschnitzten Madonna bewundern, die von einem abgebrochenen Ast der Juglans regia stammt.

 

2011_Kreis-RE-Walnuss-5

Bei Fröhlich`s Ausgabe NRW ( aus 1992 ) ist er mit Nr 46 und  320 cm Umfang vermerkt. So,  jetzt wird`s schon etwas unbestimmter: im Ersten Weltkrieg hielt die Behörde die Säge vom Baum fern, der ihr doch hervorragendes Material für Gewehrschäfte gegeben hätte. Erklärten sie doch den Baum kurzerhand zum Naturdenkmal und retteten in vor der Sägentod.

2011_Kreis-RE-Walnuss-4

 

Der Baum ist bekannnt , der bekannte Journalist Tom Buhrow soll mal einen Betrag für Fernsehen erstellt haben und in der Broschüre " Liebenswerte Bäume im Ruhrgebiet"  wird die Geschichte mit geschätzten 400 Jahren im Zeitrafferverfahren beschrieben.

2011_Kreis-RE-Walnuss-3

Ich habe mit der Schwägerin des Eigentümers 2011 eigenhändig vermessen: 345 cm in Brusthöhe!!! Da gibts nur wenige stärkere Walnussbäume in der Liste NRW der Deutschen Dendrologischen Gesellschaft .....

2011_Kreis-RE-Walnuss-1

Bin mal neugierig , ob`s Reaktionen gibt....

Walnüsse gibts eh` jedes Jahr !!!

 

Da ist die Reaktion schon:  August 2011 / Das Internetportal Bottblog aus Kirchhellen/Umgebung schreibt darüber am 26.08.2011 und ist stolz, in seiner Gemeinde einen solchen  Baumveteran zu haben!

......

Und noch ein Bericht der Kirchhellener Baumgröße

in der Dorstener Zeitung am 07.10.2011

Scannen0001