Kiefer

  • Traum-Kiefer in traumhafter Bergregion

    oder

    der Baum der drei Kreuze

     b_200_150_16777215_00_images_stories_fotos_BaumdesMonats_DreikreuzeKiefer05.jpg

    Gleich vorweg, ich weiß nicht wirklich, woher die Pino de las Tres Cruces, eine Schwarzkiefer in der einsamen Bergregion der Sierra de Cazorla ihren Namen hat. Könnte sein, daß die Kiefer von der Form her, windzerzaust in fast 1700 Meter Höhe an exponierte Stelle, wegen der drei waagerechten Ast-Etagen so heißt. Jedenfallls ist die namensgebende Bezeichnung zig mal im Stamm des Nadelbaumveteranes in den Bergen Andalusiens eingeritzt.

  • Eine 3000 Jahre alte Grannenkiefer soll das sein ?

    egal

    der Weg ist das Ziel !

    b_200_150_16777215_00_images_stories_fotos_BaumdesMonats_USAMtCharlestonRaintree06.jpg

    Mit dem besten Guide all around Las Vegas bzw im Westen der USA, Jim Boone, waren Kiefernspezi und ich im Oktober 2012 - also vor 7 Jahren -  im Humboldt Toiyabe National Forestin Nevada  / USAunterwegs. Ziel der Wanderung, die wegen der beträchtlichen Höhenmetern auf kurzer Strecke als schwer eingestuft wird, war der Raintree, eine uralte Grannenkiefer ( Pinus longaeva ). Wir starteten bei 2500 Höhenmetern und es ging auf 3,5 km Wegstrecke auf über 3100 Meter Höhe. Das sind Lagen, in denen die Grannenkiefern ihre Wuchszone haben. In dieser subalpinen Zone trifft man bizarre Baumgestalten an, häufig abgeknickt oder liegend , größtenteils der Krone beraubt, nur noch schmale Streifen von Borke, bei einigen Exemplaren könnte man fast die Jahresringe zählen. Da sieht "Raintree" mit seinen Wurzeln im Gestein, dem geraden Stamm und der recht üppigen Krone doch ziemlich baumkonform aus ! Und der soll dann 3000 Jahre alt sein ?

  • Ein Schönheitspreiskandidat unter den Nadelbäumen

    oder

    woher kommt die markante Wuchsform ?

     MalerkieferStorkow01.jpg

    Auf einem kleinen Erdhügel wachsend, über den mächtigen Wurzelausläufern teilt sich der Stamm bereits in 1 Meter Höhe in vier starke, in sich verdrehte Stammachsen, die eine weit ausladende Krone mit bizarr geformten Ästen bilden. Kein Wunder: ein besonderes Motiv für Maler... und für Fotografen.