Zeitgemäß

Zu Besuch in der Tanzlinde in Tungerloh-Capellen

Zu Besuch in der Tanzlinde der Familie Schüring in Tungerloh-Capellen waren 25 Mitglieder der Radlergruppe des ADFC Billerbeck .

TungerlohTanzlinde001

Ich hatte einführend das Tanzlindenwesen am Bespiel der noch "betanzten Bäume" in Limmersdorf/ Bayern und Peesten / Thüringen vorgestellt.

TungerlohTanzlinde002

Denn soviel Geschichte muß sein , sonst erschließen sich die von Menschen in Linden geschaffenen Podeste nicht.

 

 

Weiterlesen: Zu Besuch in der Tanzlinde in Tungerloh-Capellen

Boniburgbuche ohne Austrieb 2014 !

Über den Zerfall der Boniburgbuche, einst Münster`s stärkstes Baumexemplar, habe ich schon mehrfach hier 2010  berichtet. Nach dem Kronenzusammenbruch 2010 ging`s rapide bergab mit dem Vorzeigebaum im Boniburger Wald. Die Blutbuche ist nur noch ein Torso, auch im diesem Winter ist der letzte Ast an der Nordseite, der bis zum letzten Jahr noch ausgetrieben hat, abgebrochen.

Weiterlesen: Boniburgbuche ohne Austrieb 2014 !

...in Münster angekommen: Der Eichenprozessionsspinner

...wehe, wer mit den Haaren des Eichenprozessionsspinners in Berührung kommt !!!

Denn der gefräßige Eichenschädling entwickelt ab circa Ende Mai Brennhaare mit einem Nesselgift Thaumetopoein. Vorsicht ist geboten, der Kontakt mit den Raupen oder Teilen davon, den sogenannten "Spiegelhaaren", kann für den Menschen heftige Atembeschwerden oder Allergiereaktionen auslösen !

 2013-nrw-ms-eichenprozession-im-AstDSC 3714

Die Raupen -Ende Mai -auf dem Weg in die Zweige zum Blätterabfressen

Weiterlesen: ...in Münster angekommen: Der Eichenprozessionsspinner

von Winde verweht....

Wieder mal waren die Wälder des Münsterlandes Ziel eines Sommersturmes. Schon im Juli 2010 tobte ein Orkan im Westmünsterland, jetzt fegte am 20.06.2013 ein Hitzegewitter durch die Norddeutsche Blätterwelt: Orkanböen bis 122 kmh wurde vom Deutschen Wetterdienst gemessen, bis zu 80 l Niederschlag die Stunde fielen an einzelnen Orten.230.000 Blitze wurde in 24 Stunden gezählt und die Hagelkörner erreichten an manchen Orten bis zu 7 cm Dicke. Das setzte dem sommerlichen Wald stark zu:

Unwetter-20.6.13-Waldfotos-001tw-lt.jpg

Foto Klaus Wethmar

Mehr Schadenbilder aus dem Wald meines Baumfreundes Klaus W sind auf seiner Homepage Kopfablage / Aktuelles zu sehen. Verheerend, was der Orkan in seinem Wald angerichtet hat.

Unwetter-20.6.13-Waldfotos-013.jpgFoto Klaus Wethmar

Weiterlesen: von Winde verweht....

Robinienblüte

Auch wenn die Robinie aus Naturschutzsicht an manchen Standorten als kritisch und unerwünschter Neophyt anzusehen ist., so will ich hier mal das Augenmerk tief in die Krone des aus dem Westen der USA ( Apalachen) stammenden Laubbaumes werfen:

 2013-NRW-RE-Robinie-BluetendetailDSC 3794

Blütentraube der Robinie

Weiterlesen: Robinienblüte

Unterkategorien