Zeitgemäß

Brand in Mauereiche

Brand in der Mauereiche in Hornoldendorf

Ein traurige Meldung aus den frühen Oktobertage 2012 erreicht mich. In der Mauereiche in Hornoldendorf ist Brand gelegt worden. Der Baum ist schwer geschädigt, was die Brandschäden für die Vitalität des Baumes bedeuten... und ob der Baum Nr 23 in der Rangliste der Deutschen Eichen überhaupt noch eine Zukunft hat, wird zu beobachten sein sein. Baumfreund Uwe Wittbrock aus dem Lipper Land wird wegen der örtlichen Nähe in Kürze noch mehr Fotos beisteuern können.

Weiterlesen: Brand in Mauereiche

Herbstfärbung

Herbstfärbung...warum den nur ?

.....das ist in diesem Artikel auf den Seiten des NABU Bundesverbandes gut erklärt.

2008_1029 002

Das leuchtende Farbenspiel des Herbstes – Pappeln werden goldgelb, Ahornblätter leuchten in Gelb und Orange, Roteichen fallen durch ihr Feuerrot auf – hängt zum einen damit zusammen, dass Nährstoffe abgebaut und wichtige Elemente wie Stickstoff, Phosphor, Eisen und Kalium in den Stamm verlagert werden.

Das Thema wurde 2012 auch bei Baumkunde.de diskutiert, der Link dazu zum vertiefen !

Die Roxeler Dorf-Linde darf weiterleben

Rückschnitt statt Fällen !!

oder

Die Roxeler Dorf-Linde darf weiterleben !!

 

20-10-MS-Rox-Linde2

 

Wieviele Hochzeitpaare haben sich schon darunter getroffen ? Auch als beliebter Versammlungsort bleibt die Linde weiter mitten im Ort - trotz ernsthafter Baumschäden !

Weiterlesen: Die Roxeler Dorf-Linde darf weiterleben

Arbeitseinsatz mit dem Bergwaldprojekt

Das Bergwaldprojekt Deutschland

im Nationalpark Kellerwald

2011_1204 972

organisiert jedes Jahr zwischen Februar und Dezember freiwillige ökologische Arbeiteinsätze an verschiedenen Einsatzorten.  Einsatzorte sind z. B Schutzgebiete (Nationalparks), aber auch naturnahe Wälder und Biotope. Ich habe bereits mehrfach an solchen Arbeitseinsätzen teilgenommen und möchte stellvertretend für die sinnvolle Arbeit der Organisation Bilder von der unserer Projektwoche im Dezember 2011 aus dem Nationalpark Kellerwald zeigen.

hier gehts zu der Bilderserie der Projektwoche

 

und ein Kurzvideo  - 5 Minuten- über den Abbau einer Futterhütte

gibts hier zu sehen

Weiterlesen: Arbeitseinsatz mit dem Bergwaldprojekt

Die Feme-Eiche erhält "Stütze"

NRW`S ältester Baum erhält "Stütze"
oder
ein neues Korsett für die Feme-Eiche in Erle

2005_kreis-bork-feme

Foto aus dem Jahr 2005 vom hohlen Baumveteran

 

In der Presse - Westfälische Nachrichten vom 28.10.2011-  ist zu lesen, daß der alte Greis neue Stützen vom Kreis Borken spendiert bekommt. Die Arbeiten sind notwendig geworden, damit der Baum seine Vitalität behält und nicht in sich zusammenbricht. Sehenswerte Fotos auch in der Fotostrecke zu dem Artikel !

 

WDR 5 berichtet über die Feme-Eiche und der Alter / Geschichte


 

 

Unterkategorien