Märchenhafter Reinhardswald

Grüße aus dem Land zwischen Diemel und Weser, dem Reinhardswald.

Wir waren Im September 2014 5 Tage per Rad ab / nach Bad Karlshafen unterwegs. Die Trendelburg haben wir besichtigt und Rapunzels Haarpracht am Turm bewundert.“ Märchenhafter Reinhardswald“ lautete das Unterthema, jeden Tag wurden zwei Märchen der Gebrüder Grimm verlesen.

Reinhardswald2014003

Alte Bäume , die Klöster und Schlösser der Weserrenaissance waren die Höhepunkte der abwechslungsreichen Radtour. Die entspannte An-/ Abfahrt erfolgte mit Zug ab Münster nach Warburg und zurück.

 

 

Reinhardswald2014002

Baumsperre auf dem Diemelradweg

Eine Tour führte uns nach Kloster Bursfelde, dazu mußten wir die Fähre in Wahmbeck nehmen und sahen auf dem Rückweg das tolle Eiche-Buche Pärchen an der Weser.

Reinhardswald2014004

Der nächste Tag führte uns erst auf die Domäne Beberbeck mit den Huteeichen auf der Weide bzw dem Friedhof und zu Deutschlands ältestem Apfelbaum.

Reinhardswald2014005

Dann gings in den Urwald Sababurg unter der fachkundigen Führung von Herrn Rapp.

Reinhardswald2014001

Reinhardswald2014006

Vor der Drillingsbuche

Reinhardswald2014007

Er hat`s verdient: ein Baum ist nach dem Urwaldkenner Rapp benannt.

Reinhardswald2014008

Weserabwärts fuhren zum Weltkulturerbe Kloster Schloß Corvey. Das Gruppenfoto enstandt unter Dreizehnlinden am Klosterrand.

Reinhardswald2014009

Zum Abschluß  eine Kletterpartie  in der mächtigen Süntelbuche im Schloßpark Wehrden- sorry Privatfläche !!!- , bei der zeitweiligen Wirkungsstätte von unser westfälischen Dichterfürstin Annette-von-Droste-Hülshoff.

Reinhardswald2014010

Die Tagestouren mit dem Rad waren zwischen 45 und 65 km lang, und zum Teil auch mit bis zu 200 Höhenmetern. Die 10 Teilnehmer waren vorgewarnt und hatten entweder ausreichend Kondition oder ein Pedelec.

Die Tour wird 2015 wiederholt.

zurück